Berlinale 2017

Es war einmal in Deutschland

Der zweite Film, den ich während der Berlinale schaue, schließt sich zeitlich an das Ende des 2. Weltkrieges. Juden die überlebt haben und nun mit dem großen Verlust den sie erlitten haben einen neuen Weg in das Leben finden müssen. Dieser Film ist ernsthaft und witzig zugleich und zeigt auch die vielen ambivalenten Geschichten, wie sie sicher bis heute bestehen. Ein gutes Stück deutsche Geschichte unterhaltsam verpackt mit überzeugenden Darstellern. Ein Film der auch gegen das Vergessen gemacht ist und den ich gern meinen Kindern zeigen würde. Gut gemacht, überzeugend gespielt, ich bin berührt, ich mag den Film.

Veröffentlicht in Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.